Flug Triengen — Samedan

Luftaufnahmen während eines Fluges aus dem Nebelmeer im Mittelland für ein Mittagessen im tief verschneiten, sonnigen Engadin. Geflogen wurde mit einer Rockwell Commander der Moonlight Air. Gewisse Luftschichten waren voller Eiskristalle und sorgten für schöne optische Phänomene wie z.B. eine farbenprächtige Glorie. Ein paar Wochen später sorgte der viele Schnee im Flughafen Samedan für eine Crashlandung eines Privatjets, bei dem beide Piloten ums Leben kamen. Alle Aufnahmen entstanden mit einer Nikon D200 und Nikkor AF-S 28-70mm 1:2.8 Objektiv mit Polfilter. Sonntag, 4. Januar 2009, 54 Fotos.

Fliegen über Nebelmeer: Der Flugplatz Triengen lag unter einer dicken Wolkenschicht. Wir flogen unter ihr, bis wir über dem Sempachersee einen Flecken blauen Himmel entdeckten und stachen dann durch die Wolkendecke nach oben. Nikon D200, 1/320 s, F/9.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:00:36

Nebelmeer: Das Nebelmeer von oben. Nikon D200, 1/640 s, F/13.0, 31 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:02:31

Nebelgrenze: Die ersten Hügel erheben sich aus dem grauen Nebelmeer. Nikon D200, 1/180 s, F/9.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:03:13

Fliegen über Nebel: Fliegen über dem Nebelmeer, vorbei am Pilatus. Leider hats noch ein Reflex im Himmel, da ich das Foto nicht durch die kleine Lüftungsklappe im Fenster gemacht habe. Nikon D200, 1/160 s, F/8.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:03:45

Der Nebel lichtet sich: Der Nebel lichtet sich. Silbern glänzt die Engelberger Aa durch den Nebelschleier. Nikon D200, 1/400 s, F/13.0, 31 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:04:17

Pilatus: Der Hausberg von Luzern, der Pilatus, erhebt sich schneebedeckt aus dem Nebelmeer, als wir daran vorbei fliegen. Nikon D200, 1/180 s, F/9.0, 48 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:04:49

Winterberge: Das Fliegen über die verschneiten Schweizer Alpen ist einfach schön, besonders wenn im Flachland Nebel liegt. Dann ist die Luft darüber umso klarer. Nikon D200, 1/180 s, F/9.0, 40 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:06:37

Nebelgrenze: An der Nebelgrenze scheiden sich nasskalte, trübe Winterdepressionen und fröhliche, sonnige Wintertage. Die Ansammlung der Chalets am rechten Bildrand ist Rinderbühl und die paar Häuschen am Waldrand unten heissen Rotifluh. Sie liegen oberhalb von Emmeten am Schattigenstock. Das kleinen Tal dahinter heisst Gorneren und darin fliesst der Choltalbach. Nikon D200, 1/200 s, F/9.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:06:47

Berge mit Dunst: Blick ins dunstige Urner Reusstal. Der Berg vorne müsste der Niderbauen-Chulm sein, dahinter der Oberbauenstock. Nikon D200, 1/250 s, F/10.0, 38 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:07:05

Tal im Dunst: Vorbei fliegen am Niderbauen-Chulm. Dahinter im Dunst liegt das Urner Reusstal mit Altdorf und Schattdorf. Nikon D200, 1/250 s, F/10.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:07:14

Reuss, Urnersee: Die Mündung der Reuss in den Urnersee. Der helle Fleck in der Bildmitte ist eine Untersonne, eine Reflexion des Sonnenlichtes an Eiskristallen in der Luft. Nikon D200, 1/200 s, F/9.0, 31 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:09:18

Linsenwolken: Linsenwolken über einer Bergkuppe. Dieser Wolkentyp entsteht, wenn feuchte Luft vom Wind über einen Berg gedrückt wird, darüber kurzfristig abkühlt und den Taupunkt unterschreitet, so dass das Wasser zu Wolken kondensiert. Nikon D200, 1/500 s, F/14.0, 40 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:13:58

Linsenwolken: Linsenwolken über einer weiteren Wolkenschicht. Nikon D200, 1/250 s, F/13.0, 40 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:15:25

Mond über Linsenwolken: Der zunehmende Mond steht über Linsenwolken in den Schweizer Alpen. Nikon D200, 1/200 s, F/11.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:16:00

Wolken über den Bergen: Blick auf die Gipfelgrate der Schweizer Alpen. Die Wolken zaubern Spiele aus Licht und Schatten. Nikon D200, 1/320 s, F/14.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:17:18

Schweizer Alpen mit Wolken: Luftaufnahme der tief verschneiten Schweizer Alpen mit ein paar kleinen Wolken, irgendwo zwischen Gotthard-Massiv und Engadin. Nikon D200, 1/250 s, F/13.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:18:54

Schweizer Alpen: Licht und Schatten in den Schweizer Alpen, hervorgerufen durch die tiefstehende Wintersonne. In Richtung Mittelland nimmt die Wolkendecke zu, denn im Land der beiden Steinböcke Gian und Giachen scheint ja immer die Sonne. Nikon D200, 1/200 s, F/11.0, 50 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:21:32

Fliegen über den Schweizer Alpen: Mit einem kleinen Flugzeug tief über die Schweizer Alpen zu filegen ist einfach fabelhaft. Leider hats wieder ein paar Reflexe an der Scheibe der Kabine. Ein Flugzeug ohne Kabinenfenster wäre ideal zum fotografieren, aber verdammt kalt, windig und laut. Nikon D200, 1/160 s, F/11.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:22:44

Zervfreilasee: Der kleine grüne Zervfreila-Stausee liegt oberhalb von Vals. Wie man sieht, ist er nicht zugefroren. Vermutlich ist es ein Pumpspeicherwerk und das in den Flautestunden hochgepumpte Wasser ist zu warm. Nikon D200, 1/180 s, F/11.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:22:57

Berge mit Wolkenband: Bündner Berge irgendwo zwischen Vals und Samedan, umgeben von einem dünnen Wolkenband. Nikon D200, 1/180 s, F/11.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:26:39

Bergkämme: Die Kämme von tief verschneiten Bündner Bergen im Spiel von Licht und Schatten, irgendwo zwischen Vals und Samedan. Nikon D200, 1/200 s, F/11.0, 50 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:29:19

Berge im Zwielicht: Spiele von Licht und Schatten auf den verschneiten Bündner Bergen der Alpen. Die Stimmung zum fotografieren ist so viel interessanter als langweiliger blauer Himmel. Nikon D200, 1/200 s, F/11.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:31:28

Oberengadin: Flug übers Oberengadin mit den Dörfern Celerina im Vordergrund: und Samedan mit Airport Engadin. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 40 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 12:34:45

Martial: Pilot aus Leidenschaft. Nikon D200, 1/180 s, F/7.1, 62 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 14:31:32

Celerina: Das Dorf Celerina im Oberengadin. Die Wintersonne spiegelt sich im Inn . Nikon D200, 1/250 s, F/7.1, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 14:59:34

Lichterspiele: Spiele von Licht und Schatten durch Löcher in der Wolkendecke auf die schneebedeckten Hänge der Bündner Berge. Nikon D200, 1/351 s, F/10.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:02:39

Station Corviglia: Das müsste die Seilbahn-Zwischenstation Corviglia im Skigebiet oberhalb von St. Moritz sein. Die tiefstehende Wintersonne wirft lange Schatten über die schneebedeckten Hänge. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:04:48

Berge mit Skilift: Skilifte im Skigebiet oberhalb von St. Moritz. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 40 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:05:19

Glorie um Flugzeugschatten: Der Schatten des Flugzeuges über Wolken. Durch Streuung des Lichtes an kleinen Wassertropfen entsteht eine farbenprächtige Glorie, ähnlich wie bei einem Regenbogen. Farbsättigung und Kontrast wurden bei dieser Aufnahme etwas verstärkt. Nikon D200, 1/320 s, F/9.0, 52 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:10:59

Sonnenlicht und Wolken: Eine lockere Wolkendecke erstreckt sich über die verschneiten Berge und wirft Muster aus Licht und Schatten. Das Tal unten rechts ist das Julia-Tal oder Surses. Der Fluss Julia (rom. Gelgia) fliesst vom Julierpass (Pass dal Güglia) durch den Marmorerase. Die kleine Ortschaft unten heisst Rona, dahinter lieg Tinizong. Nikon D200, 1/320 s, F/9.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:12:38

Glorie auf Wolkendecke: Nochmals der Flugzeugschatten mit Glorie über der Wolkendecke. Nikon D200, 1/320 s, F/9.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:14:38

Wolkenlücke: Eine schmale Wolkenlücke gibt den Blick auf einen Bergkamm frei. Das könnte vielleicht der Crap La Pala, Piz Scalottas und Piz Danis mit der Lenzerheide rechts davon sein. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 52 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:16:43

Berggipfel mit Schnee: Das müssten von links nach rechts der Furggabüel (2173m), das Fulhorn (2528m) und der Fulenberg (2575m) sein. Dahinter erstreckt sich das Rheintal. Chur liegt gerade hinter der Bergkette versteckt. Nikon D200, 1/320 s, F/9.0, 48 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:19:16

Berggipfel mit Wolken: Das müsste die Bergkette vom Bündner Tödi, Piz Durschin, Bifertenstock (links) bis Piz d'Artgas (rechts) sein. Davor das Val Frisal mit dem Bach Flem oberhalb von Brigels. Nikon D200, 1/200 s, F/7.1, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:26:28

Berge in der Abendsonne: Wenn ich mich nicht irre, ist das der Glarner Tödi von der Bündner Seite aus gesehen, der sich gerade mit ein paar Wolken umgeben hat. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:27:25

Tödi in Wolken: Der Glarner Tödi von der Bündner Seite aus der Surselva her gesehen. Er hat sich gerade mit ein paar Wolken verhüllt, damit er nicht so in der winterlichen Abendsonne erstrahlt. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:27:33

Tödi: Nochmals der Tödi (ganz rechts). Die Wolke hat sich etwas verzogen und die Westflanke strahlt im Licht der untergehenden Sonne. Dahinter im Halbschatten ist das Schneefeld des Gletschers Hüfifirn zu erkennen. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:29:57

Tödi in der Abendsonne: Und nochmals der Tödi wie er schneebedeckt in der Abendsonne erstrahlt. Zum Glück gibts Google Earth mit 3D, so dass man auch Jahre später Berge auf Fotos identifizieren kann. So sieht übrigens der Tödi am Morgen von Glarnerland aus. Nikon D200, 1/320 s, F/9.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:30:10

Düssi: Gemäss meiner Google Earth Recherche müsste das die Spitze des Düssi (3256m) sein. Wunderschön wie er in der Abendsonne strahlt. Wir flogen aus der Surselva ins Urnertal. Nikon D200, 1/400 s, F/10.0, 34 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:31:28

Rigi über Nebelmeer: Die Spitze der Rigi guckt aus dem Nebelmeer hervor. Ganz im Hintergrund müsste die Wolkenfabrik KKW Gösgen sein. Nikon D200, 1/160 s, F/6.3, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:33:17

Gross Windgällen: Das könnte der Gross Windgällen sein. Nikon D200, 1/180 s, F/7.1, 56 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:34:18

Urner Alpen in der Abendsonne: Das Schneefeld müsste der Höchpfaffen sein, daneben der Schächentaler Windgallen. Nikon D200, 1/180 s, F/7.1, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:36:00

Rossstock und Fulen: Die beiden felsigen Bergspitzen, welche sich aus dem Schnee erheben, müssten der Rossstock (links) und der Fulen (rechts) sein. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:36:34

Chaiserstock: Diese markante Bergkette müsste der Chaiserstock, Chronenstock und Blüemberg sein. Schön, wie sie vom Licht der Abendsonne angestrahlt werden. Dahinter das Nebelmeer des Schweizer Mittellandes. Nikon D200, 1/200 s, F/7.1, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:36:38

Rigi mit Nebelgrenze: Die Rigi erhebt sich über dem Nebelmeer über dem Vierwaldstättersee und dem Mittelland links im Hintergrund der Atompilz des Kernkraftwerks Gösgen. Nikon D200, 1/125 s, F/5.6, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:38:40

Brunnen: Der Vierwaldstättersee mit Brunnen . Nikon D200, 1/160 s, F/6.3, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:39:33

Kleiner und grosser Mythen: Der kleine und der grosse Mythen mit der Stadt Schwyz am Fusse. Nikon D200, 1/180 s, F/7.1, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:41:11

Fronalpstock: Das müsste der Fronalpstock beim Urnersee sein. Nikon D200, 1/160 s, F/6.3, 40 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:41:24

Abendschatten über Nebelmeer: Die untergehende Wintersonne wirft lange Schatten aufs Nebelmeer. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:41:46

Nebelgrenze: Nebelgrenze ... hier scheiden sich sonnige Winterfreuden oder kaltgrauer Winterfrust. Nikon D200, 1/200 s, F/7.1, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:43:36

Rigi Scheidegg: Rigi Scheidegg in der Abendsonne. Nikon D200, 1/250 s, F/8.0, 70 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:44:13

Rigi: Rigi Kulm mit Sendemast, Hotel und Bahnstation in der Abendsonne. Nikon D200, 1/320 s, F/9.0, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:45:16

Rigi: Rigi Kulm mit Sendemast und Hotel in der Abendsonne . Nikon D200, 1/160 s, F/7.1, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:45:25

Anflug Triengen: Wieder zurück im dunklen, kalten, nassen, grauen, farblosen Winterfrust ... Anflug auf den Flugplatz Triengen. Nikon D200, 1/351 s, F/2.8, 28 mm, ISO 200, Sonntag, 4. Januar 2009 15:54:51