Negros, Philippinen

Diese Bilder entstanden während 25 Tauchgängen an der Südostküste der philippinischen Insel Negros und den Nachbarinseln ApoIsland und Siquijor Island. Wir verweilten 13 Tage im El Dorado Beach Resort, hörten den g anzen Tag die Schreie von Kampfhähnen und tauchten mit Sea Explorers. Die Tauchplätze waren sehr interessant und beinhalteten Steilwände, Korallengärten, Sandflächen, Seegraswiesen und Wracks. Ich verwendete eine Nikon Coolpix 990 Digitalkamera in einem UK Germany Gehäuse mit einem Subtronic Gamma Blitz. Siehe auch die Bilder von meinem Tauchpartner Roli Barmettler. 1. bis 25. Januar 2004, 143 Fotos.

Drachenkopf: Ein schöner bunter Drachenkopf liegt durch seine Fransen gut getarnt auf dem Boden — Nikon Coolpix 990, f=19mm, 1/125s, f/7, Negros/Philippinen, 13. Januar 2004

Nacktschnecke : Eine Nacktschnecke der Gattung Phyllodesmium Kabiranum — Nikon Coolpix 990, f=19mm, 1/125s, f/7, Negros/Philippinen, 13. Januar 2004

Korallenpolypen: Korallenpolypen — Nikon Coolpix 990, f=19.6mm, 1/125s, f/10.1, Negros/Philippinen, 13. Januar 2004

Spinnenkrabbe: Eine kleine Spinnenkrabbe (Hoplophrys oatesii) in einer Weichkoralle — Nikon Coolpix 990, f=21.3mm, 1/125s, f/10.6, Negros/Philippinen, 13. Januar 2004

Korallen-Einsiedlerkrebs: Eine kleiner Korallen-Einsiedlerkrebs mit grossen Antennenfühlern guckt aus einem Loch in einer Koralle — Nikon Coolpix 990, f=21.3mm, 1/125s, f/10.6, Negros/Philippinen, 13. Januar 2004

Nacktschnecken: Zwei Nacktschnecken der Gattung Nembrotha Lineolata mit einem niedlichen Smiley-Gesicht — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Igelfisch: In dem Resort, in dem wir verweilten, war fuer zwei Tage ein kleiner dicker Japaner mit runder Brille ... er schaute genau wie dieser Igelfisch aus ;-) — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Röhrenwurm: Die weissen Kiemen eines Röhrenwurmes. Wenn man zu nahe kommt, ist er schwuppps weg — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Zwergfeuerfisch: Ein Zwergfeuerfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Seewalze: Eine Seewalze (Neothyonidium Magnum, gehört zu den Seegurken) schleckt sich genüsslich ihre Tentakel voller Plankton ab — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Hirnkoralle: Oberfläche einer Hirnkoralle — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Geisterpfeifenfisch: Ein Geisterpfeifenfisch, der einen abgebrochenen Korallenzweig imitiert — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Nacktschnecke: Eine Nacktschnecke mit der Bezeichnung Pteraeolidia ianthina. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Flachwürmer: Zwei Flachwürmer der Gattung Pseudoceros Scintillatus — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Unterwasserzene: Unterwasserzene mit einer Tonne und zwei Seeigeln im Seegras in der Nähe des Strandes beim Eldorado Beach Resort — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Clownfische: Ein Familienfoto von Marlin, Nemo (rechts im Hintergrund) und zwei Clownfisch-Tanten - Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Seegurke: Eine Seegurke die gerade mit ihren Tentakeln sich den Bauch mit Sand vollschlägt. Seegurken bestehen quasi nur aus einem Darm mit Maul und Arschloch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Gorgonie: Eine Gorgonie vor blauem Wasser. Hmm, ein Weitwinkel und ein tauchendes Fotomodell im Hintergrund wär was. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Gelblippen-Seeschlange: Eine Gelblippen-Seeschlange, die gerade ihre Beute anvisiert. Ach ja: Diese Schlange ist uebrigens sehr giftig! — Nikon Coolpix 990, Apo Island/Philippinen, 15. Januar 2004

Anglerfisch: Ein schwarzer Anglerfisch (auch Froschfisch oder Krötenfisch) imitiert auf einer Koralle sitzend einen Schwamm. Diese Fische werden oft übersehen und das ist auch ihre Taktik: Sie sitzen einfach nur da und warten, bis ein Fisch vor dem Maul herumschwimmt, um ihn dann blitzschnell einzusagen. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, 15. Januar 2004

Kugelfisch: Ein grüner Kugelfisch im Seegras. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, 15. Januar 2004

Seegras-Pfeifenfisch: Ist es ein Seegrasblatt oder ein Seegras-Pfeifenfisch? Dieser Fisch ist verwandt mit den Seepferdchen und in seiner Umgebung perfekt getarnt. Sogar die grauen Flecken auf dem Seegras werden imitiert. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, 15. Januar 2004

Röhrenschwämme : Unterwasserriffszene mit weissen Röhrenschwämmen — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Federseesterne: Unterwasserriffszene mit Federseesternen — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Drachenkopf: Wer hat denn diesen bärtigen Drachenkopf (Scorpaenopsis oxycephala) einfach in die Ecke geworfen? Auch wenns verleitet: Nicht die Bartzotteln kraulen! Auch ein giftiger Zeitgenosse. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Riesenmeeresschildkröte: Eine Riesenmeeresschildkröte mit einem Schiffshalter auf dem Rückenpanzer. Obwohl es auf den ersten Blick nicht den Anschein macht, kann man auch auf dem Boden sitzende Meeresschildkröten leicht übersehen. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Korallen-Biotop: Unterwasserszene mit einer einsam auf dem Sand stehenden Koralle, die zu einem kleinen Biotop für verschiedene Tierarten geworden ist. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Korallenfische: Ein Schwarm Fische versteckt sich im schützenden Korallengeäst — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Flunder: Der Typ mit dem schiefen Gesicht ist ein grosser Flunder. Die Jungfische haben noch je links und rechts ein Auge und schwimmen vertikal. Erst mit zunehmendem Alter wandert das eine Auge auf die andere Seite und der Fisch schwimmt mit der einen Seite nach unten. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Flunder: Noch eine Flunder-Art. Diese ist besonders gut getarnt und imitiert die Öberfläche des Sandes. Man muss schon genau hinschauen, um sie erkennen zu können, wenn sie flach auf dem Sand liegt. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Seepferdchen: Seepferdchen können nur sehr langsam schwimmen. Dennoch scheinen sie eine Eigenart zu besitzen, ständig der Kamera den Rücken zuzukehren ... — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Flachwurm: Sieht aus wie eine Nacktschnecke, gehört aber zu der Familie der Flachwürmer. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Seescheide: Eine Seescheide. Dieses Tier sitzt fest auf dem Grund verankert und spült den lieben langen Tag nur Wasser durch die beiden Öffnungen und filtert das Plankton heraus. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Weissaugen-Muräne: Eine Weissaugen-Muräne schaut aus ihrem Versteck — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Weihnachtsbaum-Röhrenwurm: Ein Weihnachtsbaum-Röhrenwurm in einer Steinkoralle — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Weissrücken-Anemonenfisch : Ein Stinktier- oder Weissrücken-Anemonenfisch. Glücklicherweise trug ich meine Tauchermaske und konnte ihn nicht riechen — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Mördermuschel: Eine grosse Mördermuschel. Obwohl diese Muschel "Mördermuschel" genannt wird, habe ich noch keine glaubhafte Geschichte gehört, dass ein Taucher oder Schwimmer mit dem Fuss in die Muschel geraten und ertrunken sei — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Igelfisch: Huch, ein Igelfisch. Mich erinnern diese Fische mit den grossen runden Augen, dem breiten Maul und der schaukelnden Schwimmweise immer an das Antlitz eines Citroën 2CV. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Partnergarnele: Eine transparente Partnergarnele in der noch das Gelege zu erkennen ist. Als ich um dieses Foto zu schiessen mit der Kamera ganz nahe an die Anemone gehen musste, wurde ich dauernd von Clownfischen attakiert, welche diese Anemone als ihr Zuhause beanspruchten. Wurde sogar von diesem mutigen kleinen Kerlchen in die Hand gebissen. Später kam dann Roli zu Hilfe und lenkte die Clownfische ab, so dass ich in Ruhe die Partnergarnele fotografieren konnte. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Korallenoberfläche: Die Oberfläche einer Koralle. Einfach so, weil mir das abstrakte Muster gefiel. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Muschel in Steinkoralle: Eine Muschel, die in einer Steinkoralle eingewachsen ist. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Weihnachtsbaum-Röhrenwürmer: Weihnachtsbaum-Röhrenwürmer in einer Steinkoralle. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Weihnachtsbaum-Röhrenwurm: Die zwei spiralförmig gefächerten Enden eines Weihnachtsbaum Röhrenwurmes. Diese gibt es in allen möglichen Farben. Wenn man sich ihnen zu rasch nähret, ziehen sie sich blitzartig zurück und kommen erst nach einer Weile wieder zaghaft heraus. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Anemonenfisch: Ein dunkler Anemonenfisch. Diese Art scheint nicht so mutig und frech wie die Clownsfische zu sein. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Eidechsenfisch: Ein Eidechsenfisch ruht sich auf einer Koralle aus. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Fledermausfisch: Ein Fledermausfisch. Im Hintergrund erkennt man noch eine der Fischreusen, welche von den Eingeborenen zum Fischfang benutzt wird. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Kaurischnecke: Ein glänzendes Gehäuse einer Kaurischnecke (bzw. Porzellanschnecke) mit der Reflexion meines Unterwasserblitzes. Die genaue Typenbezeichnung hab ich nicht rausgefunden. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Riffbarsche: Vier blaue Riffbarsche und eine Koralle. Nichts spezielles, aber die Farben sind trotzdem schön — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Clownsfisch: Ein Clownsfisch guckt neugierig und drohend aus seinem Anemonenhaus: "Komm mir ja nicht zu nahe! Ich beisse, wenns sein muss." — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Feuerfisch: Ein Feuerfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Seenadel: Eine gestreifte Seenadel, bzw. Pfeifenfisch. Die runde Flosse mit dem falschen Auge am Ende dient vermutlich zur Ablenkung von Fressfeinden, die erwarten, dass der Fisch in die andere Richtung davon schwimmt. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Weissaugen-Muräne: Eine Weissaugen-Muräne — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippines, Januar 2004

Durban-Tanzgarnele: Eine Durban-Tanzgarnele — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Leierfisch: Ein orange gepunkteter Leierfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Garnele: Eine gebänderte Scherengarnele — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Sandtaucher: Ein "Jar Jar Binks" Fisch oder bekannter als blau gepunkteter Sandtaucher (Trichonotus setiger). — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Roli: Ein Roli Langzungenfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Seefeder: Eine Seefeder auf freier Sandfläche — Nikon Coopix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Korallenwelse: Ein Schwarm kleiner gestreifter Korallenwelsen. Es macht Spass denen zuzusehen, wie sie auf Nahrungssuche wie eine Wolke über den Sand rollen. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Hectors Grundel: Eine kleine Hectors Grundel (Amblygobius Hectori) mit einem falschen Auge am hinteren Ende — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Kugelfisch: Ein Augenfleck-Spitzkopf-Kugelfisch (Canthigaster Solandri) — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Pfauen-Zackenbarsch: Ein Pfauen-Zackenbarsch (Cephalopholis argus) mit einem Putzerfisch. Im Gegensatz zu den kamerageilen Zackenbarschen auf El Hierro nehmen die Zackenbarsche auf den Philippinen sofort Reissaus, wenn sie einen Taucher mit Kamera erblicken. — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Kugelfisch: Ein blauer Schwarzflecken-Kugelfisch (Arothron Nigropunctatus) — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Phyllidia Varicosa: Eine Nacktschnecke der Art "Phyllidia Varicosa" — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Blauflossen-Makrele: Eine Blauflossen-Makrele — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Grossaugen-Makrelen: Ein Schwarm von Grossaugen-Makrelen, welche durch Lockrufe des Tauchguides angelockt wurden. — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Korallenzweig: Ein kleiner Zweig, besetzt mit zahlreichen kleinen Korallen und Seescheiden — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Pfauen-Kaiserfisch: Ein wunderschöner Pfauen-Kaiserfisch (Pygoplites Diacanthus) — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Halfterfische: Zwei Halfterfische knabbern an einer Koralle. — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Nacktschnecke: Eine Nacktschnecke. Sieht aus wie eine Nembrotha Milleri. — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Feuerfisch: Ein schöner brauner Feuerfisch — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Schwamm: Riffszene mit einem orangen und einem blauen Schwamm. — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Meeresschildkröte: Eine Meeresschildkröte, die von einem lästigen Fotografen geweckt wurde — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philppinen, Januar 2004

Meeresschildkröte: Eine Meeresschildkröte, wie sie gegen die Strömung durchs Wasser schwimmt. Ich musste Gas geben wie verrückt, um sie einmal von vorne zu erwischen, statt wie gewöhnlich von hinten. — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Meeresschildkröte: Der frustrierende Moment, wo man von einer Schildkröte überholt wird, obwohl man so schnell flösselt wie möglich. OK, immerhin ist eine Meeresschildkröte viel aerodynamischer als so ein plumper Taucher mit Flasche auf dem Rücken. Dem Taucher im Hintergrund ist schon die Puste ausgegangen und er hängt am Reserve-Automaten seines Buddys. — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Korallen-Tentakel: Ein Fisch über den Tentakeln einer Koralle, welche sich alle abwechslunsweise wie eine Hand öffnen und schliessen um Plankton aus dem Wasser zu schnappen. — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Nacktschnecke: Eine Nacktschnecke der Arti Nembrotha Kubaryana — Nikon Coolpix 990, Siquijor Island/Philippinen, Januar 2004

Gespensterkrabbe: Eine Gespenstkrabbe im Korallendickicht — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Büschelbarsch: Ein Büschelbarsch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Feuerfisch: Ein Feuerfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Weissaugen-Muränen: Zwei Weissaugen-Muränen in einem Autowrack — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Nacktschnecke: Eine Nacktschnecke der Art Thecacera Picta — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Melibe Mirifica: Melibe Mirifica aus der Thetydae Familie. Diese Nacktschnecke jagt wie ein Staubsauger nach kleinen Krebschen im Sand. Sie stülpt den grossen Mundsack aus und zieht ihn wieder zusammen ... *SCHLÜRP* *SCHLÜRP* *SCHLÜRP* — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Baby-Feuerfisch: Ein winziger Baby-Feuerfisch, der schon wie ein Grosser seine giftigen Flossen präsentiert — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Grüner Fisch: Ein Fisch in einer Seegraswiese — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Fisch: Ein Fisch in einer Seegraswiese — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Seepferdchen: Ein herziges Seepferdchen, welches in Farbe und Struktur an den Algenfetzen angepasst ist, an den es sich klammert. Es könnte sich um ein stacheliges Seepferdchen (Hippocamus Histrix) handeln. Ich fotografierte es in einer seichten Seegraswiese mit einer ungewöhnlichen Methode, da meine Flasche schon fast leer war und ich etwas zuwenig Blei hatte. Dies war die einzige Möglichkeit, ruhig auf dem Grund zu liegen. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Seepferdchen: Noch ein herziges Seepferdchen, das eine völlig andere Zeichnung und Struktur des vorherigen hat. Dieses ist an den sandigen Untergrund angepasst. Ich frage mich, ob dies eine andere Art ist oder ob Seepferdchen wie z.B. Tintenfische ihr Äusseres aktiv verändern können. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Partnergrundel: Eine rosa gestreifte Partnergrundel (Amblyeleotris aurora) teilt sich mit einem Krebs eine Höle. Dies ist eine Symbiose. Die Grundel kann keine Höle buddeln und der Krebs ist blind. Er hält mit seinen Fühlern immer Kontakt zur Grundel. Bei drohender Gefahr zuckt diese kurz mit dem Schwanz und beide verschwinden in der Höhle. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Nacktschnecke: Eine Nacktschnecke. Es könnte sich hierbei um eine Prachtsternenschnecke (Chromodoris reticultata) handeln. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Partnergarnele: Eine durchsichtige Partnergarnele auf einer Anemone. Diesmal lenkte Roli die Clownsfische ab, damit ich die Garnele in Ruhe fotografieren konnte. ;-) — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Scherengarnelen: Zwei gebänderte Scherengarnelen (Stenopus Hispidus) mit ihren langen Antennen — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Beilbauchfische: Ein schwarm silbriger Beilbauchfische — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Anglerfisch: Ein schwarzer Anglerfisch, der sich unter einem Felsen versteckte. Unglücklicherweise wollte er nicht obenauf sitzen, um sich für ein schönes Foto zu positionieren. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Gelbflecken-Muräne: Eine Gelbflecken-Muräne mit einer gestreiften Partnergarnele. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Sanddünen: Sanddünen unter Wasser — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Makrelen: Ein Schwarm Makrelen — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Masken-Nasendoktorfisch: Ein Masken-Nasendoktorfisch (Naso vlamingi) — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Blaupunkt-Rochen: Ein Blaupunkt-Rochen versucht sich im Sand zu verstecken — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Blaupunkt-Rochen: Ein Blaupunkt-Rochen — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Meerbarbe: Eine Meerbarbe durchsucht mit ihren Tentakeln den Sand nach fressbarem. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Gelbband-Süsslippfisch: Ein Gelbband-Süsslippfisch. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Fischschwarm: Ein Schwarm Fische — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Sepia : Eine grün gefärpte Sepia mit erhobenen Tentakeln — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Fisch: Ein schwarz-gelb gestreifter Fisch versteckt sich zwischen Algenbüscheln auf dem Sand. Um welche Art es sich dabei handelt, habe ich nicht heraus gefunden — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Haariger Anglerfisch: Ist er nicht niedlich, der kleine haarige Anglerfisch? Schaut aus wie ein grimmiger Indianerhäuptling im Wind. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Haariger Anglerfisch: Noch ein haariger Anglerfisch, der sich in einem Büsche Algen versteckt. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Haariger Anglerfisch: Ein haariger Anglerfisch, der dank seiner guten Tarnung mit einem Büschel Algen verschmilzt. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Schnecke: Eine Schnecke pflügt sich durch den Sand. Auf ihrem Haus wachsen Polypen, vermutlich eine Art Anemone oder Koralle. Oberhalb erkennt man verwirbelte Schlieren im Wasser, die aus dem Rüssel links zu stammen scheinen. Vermutlich ist dort die Temperatur oder Salzkonzentration anders. In diesem Sandfeld soll es auch Süsswasserquellen geben. Vielleicht ist dies gerade eine und die Schnecke ist nur zufällig dort. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Leierfisch: Ein Leierfisch mit gut angepasster Tarnmusterung. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Sepia Baby: Eine winzige Sepia versucht, sich unter einem Blatt zu verstecken. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Sandtaucher: Bei diesen witzig aussehenden Fischen handelt es sich um Goldstreifen Sandtaucher (Trichonotus halstead). Ab und zu spreizen sie ihre Seitenflossen (manche haben schwarze, andere gelbe) und strecken ihre drei langen Rückenflossenfortsätze in die Höhe. Vermutlich um einem Weibchen zu imponieren. Leider lässt die Bildqualität zu wünschen übrig. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Nacktschnecke: Ein kleines grünes Nacktschneckchen, das wie ein Tannenbäumchen aussieht. — Nikon Coolplix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Sandtaucher: Bei diesen witzig aussehenden Fischen handelt es sich um Goldstreifen Sandtaucher (Trichonotus halstead). Ab und zu spreizen sie ihre Seitenflossen (manche haben schwarze, andere gelbe) und strecken ihre drei langen Rückenflossenfortsätze in die Höe. Vermutlich um einem Weibchen (im Hintergrund) zu imponieren. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Kakadu-Stirnflosser: Dachte erst, hierbei handelt es sich um einen klitzekleinen jungen Schaukelfisch, doch ist es ein Kakadu-Stirnflosser (Cockatoo Waspfish). Wenn er erst einmal gross ist, sieht er etwa so aus. Besten Dank an Thomas Ehrensperger für den Hinweis. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Nacktschnecken: Zwei kleine Nacktschnecken. Die genaue Artenbezeichnung habe ich nicht herausgefunden. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Schiffswrack mit Feuerfischen: Ein Schiffswrack voller Feuerfische — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Spinnenkrabbe: Eine kleine Spinnenkrabbe (Hoplophrys oatesii) auf einer Weichkoralle. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Schiffswrack: Ein Wrack eines Auslegerschiffes, welches absichtlich als Tauchattraktion und Lebensraum für Meerestiere vesenkt wurde. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Schiffswrack: Schiffswrack mit Feuerfischen und einem Taucher. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Diadem-Seeigel: Drei Diadem-Seeigel auf Sand. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Fisch: Ein Fisch in einer Seegraswiese. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippines, Januar 2004

Feilenfisch: Ein grüner Feilenfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Anemone mit Clownsfischen: Ein Familienfoto mit einer Anemone, zwei Arten von Clownsfischen und einer Porzellankrabbe — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Porzellankrabbe: Nahaufnahme der Porzellankrabbe, welche sich unter der Anemone zu verstecken versuchte. Das Bild enstand in seichtem Wasser mit Dünung, die einen hin und her bewegte und die Krabbe dauernd verdeckte. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Unterwasser Riffszene: Unterwasser Riffszene — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Gelbschwanz-Schnapper: Ein Schwarm Gelbschwanz-Schnapper in der Strömung — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Roter Schnapper: Ein grosser roter Schnapper — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Harlekin-Süsslippfisch: Ein Harlekin-Süsslippfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Unterwasser Riffszene: Unterwasser Riffszene — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Sandaale: Zwei Sandaale gucken aus dem Sand — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Skorpionfisch: Ein schön gemusterter Skorpionsfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Spiral-Koralle: Eine geringelte Koralle — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Falscher Putzerfisch: Ein falscher Putzerfisch (Aspidontis taeniatus) guckt aus seiner Röhre. Diese Art ahmt den echten Putzerfisch nicht nur in der Färbung sondern auch im Verhalten nach. Dadurch kann er sich putzwilligen Fischen nähern und diese anknabbern, statt Parasiten zu entfernen. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Feuerfisch: Ein kleiner schön gezeichneter Feuerfisch — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Maiden-Schläfergrundeln: Zwei Maiden-Schläfergrundeln (Valenciennea Puellaris) auf dem Sand. Diese Grundeln treten meist Paarweise auf. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004

Unterwasser Riffszene: Unterwasser Riffszene im seichten Gewässer — Nikon Coolpix 990, Negros/Phillipinen, Januar 2004

Nacktschnecken: Zwei Nacktschnecken der Gattung Chromodoris Quadricolor — Nikon Coolpix 990, Negros/Phillipinen, Januar 2004

Geistermuräne: Eine weibliche Geistermuräne. Die Männchen sind schwarz und alte Weibchen sind gelb — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004. Nikon E990, 1/125 s, F/6.7, 21.3 mm, ISO 100, Dienstag, 13. Januar 2004 14:34:07

Anemone: Eine weisse Anemone auf schwarzem Sand — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, 15. Januar 2004. Nikon E990, 1/125 s, F/7.0, 8.2 mm, ISO 100, Donnerstag, 15. Januar 2004 07:27:39

Dekorator-Krabbe: Eine Dekorator-Krabbe auf dem Sand. Um sich zu tarnen kleben sich diese Krabben allerlei Zeug auf den Rücken und die Beine. Da diese Aufnahme im seichten Wasser in Strandnähe entstand, war die Dünung entsprechend stark und wirbelte Sand und mich hin und her. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004. Nikon E990, 1/125 s, F/6.4, 12.1 mm, ISO 100, Donnerstag, 15. Januar 2004 07:41:17

Sandtaucher: Ein "Jar Jar Binks" Fisch oder bekannter als blau gepunkteter Sandtaucher (Trichonotus setiger). — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippinen, Januar 2004. Nikon E990, 1/91 s, F/4.2, 21.3 mm, ISO 100, Montag, 19. Januar 2004 04:06:34

Rasiermesserfisch: Ein Rasiermesserfisch (Xyrichtys) schaut zum Sand heraus. Die genaue Bezeichnung habe ich nicht herausgefunden. — Nikon Coolpix 990, Negros/Philippines, Januar 2004. Nikon E990, 1/125 s, F/4.4, 19 mm, ISO 100, Sonntag, 25. Januar 2004 07:54:06

Leider haben die Philipinos ihr touristisches Tauchpotential noch nicht erkannt. Vielerorts wird noch mit Dynamit, Zyanit oder mit Schleppnetzen gefischt und dadurch die einmalige Unterwasserwelt auf lange Zeit zerstört. Gerüchten zufolge erzählen die Einheimischen im Dorf, dass seit die Weissen hier tauchen, es keine Fische mehr habe. Sie erkennen nicht den Zusammenhang zwischen Korallenriff und Fischbestand. Woher auch? Sie haben nicht die finanziellen Mittel und Möglichkeiten, um sich weiterbilden zu können. In der Nähe von Dauin gibt es zwei kleine Reservate, etwa von der Grösse von ein bis zwei Fussballfeldern, in denen die Einheimischen nicht fischen dürfen. Zu klein vermutlich, um ein Überleben einer Art zu sichern, aber immerhin ein Anfang. Für eine Tauch- und Fotoerlaubnis dort muss man separat bezahlen - ein lächerlicher Betrag zwar und ob dieser auch wirklich in die Förderung von Naturschutzgebieten einfliesst, ist fragwürdig.