Teneriffa, Kanarische Inseln

Teneriffa ist die am meisten für den Tourismus ausgelegte Insel und dementsprechend stark verbaut. Im Hinterland findet man aber immer noch urtümliche Landstriche mit kurvenreichen Passstrassen. Besonders imposant ist der Vulkan Teide, der sich von Meereshöhe bis auf 3718 Meter erstreckt. Wir hatten ein Hotelzimmer in Playa Paraiso, unweit der Remmidemmi-Hochburg Playa Americana. Die meiste Zeit verbrachten wir unter Wasser mit Heinz Scheffler's Baracuda Club Tenerife. Donnerstag, 1. August 2002, 12 Fotos.

Hotelburgen : Diese potthässlichen Betonbunker-Hotels findet man leider sehr häfig auf Teneriffa. Viele davon sind noch im Rohbau oder stehen unfertig herum. Eine Verschandelung dieser schönen Insel. Zum Glück stehen die meist nur im Süden bei Plaia Americana und Plaia Paraiso. — Minolta XD-7, Fujichrome Astia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Bunte Häuser: Sieht zwar etwas aus wie das Legoland in Dänemark, liegt aber tatsächlich auf Teneriffa bei Playa Paraiso. Wenigstens haben diese schönen Häser Stil. Leider sind jedoch hässliche Turistenbunker oder halbfertige Bauruinen die verbreitesten Gebäude auf Teneriffa — Minolta XD-7, Fujichrome Astia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Bunte Häuser: Eine andere Ansicht dieser farbigen Skyline von Playa Paraiso im Licht der späten Nachmittags-Sonne — Minolta XD-7, Fujichrome Astia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Landschaft: Irgendwo auf dem Pass zwischen Santiago del Teide und El Tanque. Im Hintergrund erkennt man den 3717m hohen (!) Vulkan Teide — Minolta XD-7, Fujichrome Astia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Nebeldecke: Ein Nebelmeer irgendwo auf dem Pass zwischen Santiago del Teide und El Tanque. Für gewöhnlich ist die Nordseite der Insel feucht und bedeckt mit Wolken, während die S&uum;dseite trocken und sonnig ist. — Minolta XD-7, Fujichrome Astia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Garachico: Ein atemberaubender Ausblick von den Klippen hinunter zum Hafenbecken des kleinen Dorfes Garachico. — Minolta XD-7, Fujichrome Astia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Erosion: Ein Hügel mit interessanten Erosionsformationen irgendwo auf dem Pass zwischen Buenavista und Santiago del Teide. — Minolta XD-7, Fujichrome Astia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Sonnenuntergang: Die Sonne geht hinter der Nachbarinsel La Palma unter. — Minolta XD-7, Fujichrome Sensia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Wanderweg: Auf dem Wanderweg auf den Teide. Leider haben wir uns total verschätzt und sind nicht oben angelangt. — Minolta XD-7, Fujichrome Sensia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Blume: Blumen auf dem Vulkangeröll des Teide — Minolta XD-7, Fujichrome Sensia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Geröll: Blumen auf dem Vulkangeröll des Teide — Minolta XD-7, Fujichrome Sensia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002

Seven Up: Eine Dose 7up auf gegossenen Betonformationen, welche beim Dorf Carachico als Wellenbrecher dienen. Dieses Bild wurde mit GIMP manipuliert. Die Dose ist farbig, während die Betonformen nach Graustufen konvertiert wurden — Minolta XD-7, 2.8/135mm Teleobjektiv, Fujichrome Sensia 100, Teneriffa, Kanarische Inseln, Spanien, Juli 2002